Meine GPZ 900 R im Classic Style mit Heiner Brüll Verkleidung

Bisschen in Ebay gestöbert und unter ZX900A eine interessant aussehende GPZ mit GFK Zubehörverkleidung entdeckt.Nach kurzer Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer und einer Preisabsprache ein Kumpel los geschickt um die Baustelle aus der Gegend um Möchengladbach ins Hessische zu holen.

Wieder ein neues Projekt zum herrichten.  Kaufzustand am 14.08.2014. Die Bilder in Gelb (Schön ist anders) noch beim Verkäufer.

Es handelt sich um eine GPZ900R A2 Bauj. 85 (EZ 1986),Offene Leistung. Heiner Brüll Verkleidung. Tomaselli Stummellenker (tief montiert), 4 in 1 Eagle Auspuffanlage, Baumeister Rastenanlage und mit offenen Luftfiltern (Einzelluftfiltern wobei einer wohl verlorengegangen war).

Die beiden Seitendeckel sind sogar aus echt Carbon angefertigt worden. Das Motorrad war zum Kaufdatum seit rund 12 Jahren Stillgelegt.

Nach einer gründlichen Reinigung und Sichtung der Substanz wurde der Motor erst mal wieder zum Leben erweckt. Hierfür war eine gründliche Reinigung der Vergaser erforderlich, die total verharzt und verpappt waren.

Nachdem der Motor mit infernalischen Sound zum Leben erweckt war, wurde eine komplette Motorwartung mit Ölwechsel, Filterwechsel, Zündkerzenwechsel und Ventileinstellung durchgeführt und die Einzelluftfilter nach Montage der Vergaserbank mit neuen Ansauggummis und mit K&N Doppelfiltern ausgestattet.

Selbstverständlich wurden auch alle Bowdenzüge, Kerzenstecker, Zündkabel usw. erneuert. Sämtliche Radlager vorne und hinten, Gabel, und die gesamte Bremsanlage wurden komplett überarbeitet und natürlich neue EBC Sintermetall – Bremsklötze verbaut.

   Alle Flüssigkeiten wurden erneuert und alles was einer Überarbeitung bedurfte wurde komplett überarbeitet. Wo erforderlich wurden neue Bauteile und faßt überall neue Schrauben (in der Regel V2A Edelstahl) verbaut.

Auf die typisch für die GPZ mit Antidive, überstehenden Standrohre an der Gabelbrücke wurde kurzerhand eine weitere GPZ Gabelbrücke verändert und auf der orginalen Gabelbrücke aufgesetzt so dass dieser Überstand ausgeglichen wurde. Das ursprünglich einfach an der Gabelbrücke befestigte Kombiinstrument wurde am Frontgeweih (Verkleidungsträger) montiert so dass es nun wie bei der GPZ orginal sich nicht beim Lenken mit bewegt.

Nachdem alle technischen Mängel und Schönheitsfehler behoben waren und die Technik auf Vordermann gebracht war konnte es weiter gehen mit den Anbauteilen …..

Den Tank habe ich nach gründlicher Reinigung und Entrostung vor dem Lackieren mit Fertan Tankbeschichtung versiegelt. Hiernach wurden mit den Lackiervorbereitungen begonnen wobei an den doch recht grob gefertigten GFK Verkleidungsteilen recht umfangreiche Arbeiten erforderlich waren.

Der Bugspoiler wurde im Bereich des Auspuffkrümmers der 4 in 1 Auspuffanlage ausgeschnitten, da der Platz in diesem Bereich sehr eng war und durch den entstehenden Hitzestau das GFK angesenkt war. Also habe ich kurzerhand einen Ausschnitt angebracht in den ich ein Aluminium – Lochblech einlaminiert habe. Zur zusätzlichen Vermeidung von Hitzestau in diesem Bereich habe ich eine Art Lufthutze aus GFK hergestellt und als Lufteinlass dort eingesetzt.

Nach der Aufarbeitung und Reparatur samt viel Spachtel und Füllern erfolgte dann die Lackierung.

Zuerst mal in der Grundfarbe weiß alle Teile lackieren um hiernach die vorläufig an ihrem Platz montierten Verkleidungsteile für das neue Design, schon etwas an die Gimpel GPZ Modelle angelehnt, mit der zweiten Farbe einem dunklen Rot, leicht ins weinrot gehend zu lackieren.

Danach ging es an das weiter Design mit dem Anbringen von diversen Folienstreifen im Bereich der Farbübergänge und dem kleben der von einem GPZ 900 R Forumskollegen nach meinen Vorgaben angefertigten Schriftzügen und Beschriftungen.

Nun fehlt noch die Verkleidungsscheibe, da die alte nicht mehr so besonders schön war.

Diese musste ich natürlich neu und nach Maß angefertigt werden und wurde nach Muster der alten defekten Scheibe von Hand angefertigt.

Bruell GPZ-061
Bruell GPZ-062
Bruell GPZ-063
Bruell GPZ-064
Bruell GPZ-065
Bruell GPZ-066
Bruell GPZ-001
Bruell GPZ-002
Bruell GPZ-003
Bruell GPZ-004
Bruell GPZ-005
Bruell GPZ-006
Bruell GPZ-007
Bruell GPZ-008
Bruell GPZ-009
Bruell GPZ-010
Bruell GPZ-011
Bruell GPZ-012
Bruell GPZ-013
Bruell GPZ-014
Bruell GPZ-015
Bruell GPZ-018
Bruell GPZ-019
Bruell GPZ-020
Bruell GPZ-021
Bruell GPZ-024
Bruell GPZ-025
Bruell GPZ-026
Bruell GPZ-027
Bruell GPZ-028
Bruell GPZ-029
Bruell GPZ-032
Bruell GPZ-033
Bruell GPZ-034
Bruell GPZ-035
Bruell GPZ-036
Bruell GPZ-037
Bruell GPZ-038
Bruell GPZ-039
Bruell GPZ-040
Bruell GPZ-041
Bruell GPZ-042
Bruell GPZ-043
Bruell GPZ-044
Bruell GPZ-045
Bruell GPZ-046
Bruell GPZ-047
Bruell GPZ-048
Bruell GPZ-049
Bruell GPZ-050
Bruell GPZ-051
Bruell GPZ-052
Bruell GPZ-053
Bruell GPZ-054
Bruell GPZ-055
Bruell GPZ-058
Bruell GPZ-059
Bruell GPZ-060
Bruell GPZ-061
Bruell GPZ-062
Bruell GPZ-063
Bruell GPZ-064
Bruell GPZ-065
Bruell GPZ-066
Bruell GPZ-001
Bruell GPZ-002
Bruell GPZ-003
Bruell GPZ-004
Bruell GPZ-005
Bruell GPZ-006

Dafür musste ich dann erst einmal eine Spezialisten finden der dies konnte. Gibt es nicht mehr allzuoft.

 

Soundcheck bei der Brüll GPZ900R

Im wahrsten Sinne eine “Brüll GPZ” so wie die brüllt…..

Auch bei der Brüll GPZ900R A2 hat sich noch einiges getan.

Sie erhielt zuerst eine von Deget verbreiterte Originalfelge hinten womit dann ein 160er Hinterreifen gefahren werden konnte.

Aber auch dies hatte keinen langen Bestand und nun steht die Maschine auf PVM Rädern die auch ursprünglich mal bei dem Motorrad eingetragen waren und immer noch in den Papieren standen.